Eine Auswahl an Kunstprojekten des Fachbereiches Kunst an der Fritz-Karsen-Schule, Berlin-Neukölln. Die Projekte sind in Zusammenarbeit mit Künstlern entwickelt und realisiert worden.

„2008 Sommerkunstaktion im Britzer Garten“

Kooperation mit drei Künstlern: Martin Henkel, Hans Kempel und Bärbel Rotthaar und einem Oberstufenkurs, Initiative von „Grün macht Schule“

„Art Akta“, 2009

Umgestaltung einer Aktenförderanlage auf fünf Etagen im Gebäude von Stadt und Land durch Schüler aus 4 Jahrgängen. Gefördert durch den Projektfonds kulturelle Bildung und Kunst am Bau

Konzept: Bärbel Rothhaar

Link 1 | Link 2

„Feuerzeugen“, 2010
Schüler des 12. Jahrgangs wurden zu Filmteams ausgebildet. Sie besuchten sebstständig Zeitzeugen und erstellen filmische Interviews zu den Feuererfahrungen der Kriegsgeneration, die noch mit Feuer gekocht hat und auch die zerstörerischen Kräfte des Feuer erlebte. Der Film wurde u.a. im Heimatmuseum Moabit vorgestellt.
Außerdem wurden die Interviews verschriftlich und in einem Buch veröffentlicht.

Konzept: Kain Karawahn
Ausgezeichnet mit einem Bundespreis von „Kinder zum Olymp“, Kulturstiftung der Länder

Link 1 | Link 2

„Raum und Klima“

Konzept: Jaques Dupont
Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule „young arts“
Ausgezeichnet mit einem Bundespreis von „Kinder zum Olymp“, Kulturstiftung der Länder

Link 1 | Link 2
Brandneukölln – ein Projekt mit acht Klassen verschiedener Jahrgangsstufen

Konzept: Kain Karawahn

Preise für partizipative schulische Kunstprojekte ( Auswahl ):

2010
Bundespreis der Kulturstiftung der Länder „Kinder zum Olymp“/ Film und neue Medien

2010
Integrationspreis  der Bertelsmannstiftung  „Alle kids sind VIPs“

2012
1. Preis der Vattenfall Young Contemporary/ Berlinischen Galerie, Klasse 7.3

2012
1. Preis des Kreativwettbewerbs „Pojekt Zukunft Berlin – Organismus  Stadt“ der Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.

2013
Bundespreis der Kulturstiftung der Länder „Kinder zum Olymp“/ Film und neue Medien

2013
1. Preis der Vattenfall  „young contemporary“, Berlinische Galerie, Klasse 12

2015

2. Preis des Bundeswettbewerbes „Tierrechte“, btm Köln